Das bin ich...

Nadine.

Ich bin 35 Jahre alt und lebe mit meinem Verlobten, der Hündin Laika und dem Katzen Opa Mauzi zusammen in der Nähe von Reutlingen.

Ganz schnell warum ich mache was ich mache und warum ich es liebe:

Die Leidenschaft zur Fotografie habe ich durch meinen Papa übernommen, ständig ist er bei Ausflügen oder Urlauben mit seiner Kamera durch die Gegend gerannt und wir mussten uns immer aufreihen, dass er Fotos von uns schießen konnte.

Jahre später, die Kinder sind erwachsen, die Eltern geschieden, der Papa tot.

Was bleibt ? Die Fotos die er gemacht hat !!!

Sie haben die Kraft mich in unendlich viele Erinnerungen von damals zurück zu versetzen.

Früher habe ich es nicht geglaubt und es waren nur nervige Bilder, heute weiß ich es um einiges besser.

Deshalb liebe ich die Fotografie, die Fotoshootings mit meinen Kunden und genauso die Tier- und Landschaftsfotografie.
Alles Erinnerungen !!

Tatsächlich gibt es mich natürlich auch ohne Kamera.

Dann sitze ich auf meinem Motorrad und fahre mit meinen Biker Freunden zusammen wunderbare Touren.

Egal ob in der Nähe auf der schwäbischen Alb oder über Österreich nach Italien.

Denn: Der Weg ist das Ziel.

Den Spruch lässt wohl auch jeder Biker hin und wieder mal raus.

Ein super Nebeneffekt bei den Ausfahrten,

auf diese Weise habe ich schon die tollsten Shooting Locations entdeckt.

Manche davon hätte ich sonst niemals gefunden

und auch bei unseren Touren entstanden schon die unglaublichsten Fotos.

Mit der weit verbreiteten Handyknipserei hätten sie wohl niemals das Licht der Welt erblickt. 

Wenn das Wetter nicht mitspielt,

düse ich mit meinem sogenannten Firmanwagen,

einem Fiat 500 aus dem Jahr 1972

mit dem Namen "Valentino" durch die Gegend.

Wirklich als Firmenwagen kann ich ihn nicht benutzen,

denn wer sich schon mal ein bisschen mit diesen Fahrzeugen auseinander gesetzt hat,

der weiß,

dass einige meiner Shootings niemals stattgefunden hätten weil Valentino keine Lust hatte anzuspringen oder seine Fahrt bis zum Ziel fortzusetzen. 

Natürlich darf es auch ohne motorisierten Untersatz sein,

dann gehe ich (meistens) gerne mit meiner Laika auf ausgedehnte Spaziergänge.

Die Kamera ist des Öfteren natürlich auch dabei und ich kann die ganzen Naturfotos oder Lost Places fotografieren die ihr auf meinen Social Media Kanälen zur Genüge sehen könnt.

Von denen gäbe es sicherlich nicht so viele

wenn ich keinen Hund hätte !!

Wer geht schon jeden Tag unbedingt nach Draußen wenn er nicht unbedingt muss ??

Auch ich würde wohl auch eher auf dem Sofa liegen und mich mit dem wunderbaren Nichtstun beschäftigen.

 

Laika teilt meine Leidenschaft für die Fotografie sehr zu meinem Bedauern überhaupt nicht.

 

Ich habe eher in den Jahren den Verdacht entwickelt, dass sie es richtig hasst fotografiert zu werden. 

Wie ein bockiges Kind schaut sie demonstrativ in die andere Richtung oder zieht die unglaublichsten Hundegrimassen die die Welt  jemals gesehen hat.

Dafür geht sie gerne zu meinen Shootings mit und beobachtet dort genau was ihr Frauchen denn da macht. 

In meinem Blog könnt ihr mich und alles was noch dazu gehört weiter kennenlernen.

Ich freue mich, wenn ihr dort auch vorbei schaut...